Unser Leitbild

 

Wer wir sind 

Das Betriebliche Beratungsteam (BBT) ist gewerkschaftsnahes Projekt unter der Trägerschaft des Dau Wat e.V. und Teil des Beratungsnetzwerks Demokratie und Toleranz Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind überparteilich und politisch als auch konfessionell unabhängig. Seit 2008 unterstützen wir die Entwicklung einer diskriminierungsfreien Arbeitswelt und positionieren uns gegen jede Form von menschenverachtenden Einstellungen in der Gesellschaft. 

Unsere Motivation 

Die Arbeitswelt ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft und dementsprechend auch ein Spiegel dessen. Die demokratischen Werte und Grundrechte bilden dabei die Eckpfeiler, welche jedoch immer wieder durch menschenverachtende und gefestigte rechte Einstellungen in Gefahr gebracht werden. In diesem Prozess sehen wir jeden einzelnen Betriebs- und Unternehmensangehörigen in einer selbstbestimmten, verantwortungsvollen Rolle innerhalb der Arbeitswelt. Nur mit ihrer Unterstützung haben die Entwicklung und Erhaltung einer demokratischen Kultur eine reale Chance, die wir als unverzichtbar halten. 

Unsere Kompetenzen 

Das BBT ist seit vielen Jahren regional und überregional mit den DGB-Mitgliedsgewerkschaften sowie vielen Kooperationspartner*innen vernetzt und arbeitet eng mit den Kolleg*innen in verschiedenen Unternehmen zusammen. Diese Zusammenarbeit ist wichtig, damit wir die Herausforderungen einer sich stetig verändernden Gesellschaft auch in der Arbeitswelt kompetent, schnell und vertrauensvoll bewerkstelligen können. Unsere langjährigen und umfangreichen Erfahrungen aus individuellen Beratungen und Weiterbildungen (Workshops) zeichnen ein hohes fachliches Niveau aus. Wir können auf fundierte, erfolgreiche Konzepte zugreifen, um auf individuelle Problemlagen in den Unternehmen zu reagieren. Unterstützend erarbeiten wir kontinuierlich neue methodische Ansätze, um die verschiedenen Themen nachhaltig und vielfältig den Unternehmen näherzubringen. 

Unsere Aufgabe 

Wir verstehen es als unsere wichtigste Aufgabe, Menschen in der Arbeitswelt zu stärken. Dies beinhaltet das Beraten, Begleiten und Unterstützen von Vorhaben und Projekten, die einen demokratischen Entwicklungsprozess in den Unternehmen fordern und fördern. Wir stellen uns gegen jegliche Formen von menschenverachtenden Einstellungen und Diskriminierungen. Deswegen erarbeiten wir stetig neue Bildungsbausteine, um den aktuellen thematischen Herausforderungen in der Arbeit und Gesellschaft gerecht zu werden.  

Diese beinhalten verschiedene methodische und interaktive Ansätze, die unsere Beratungsnehmenden zu proaktivem Handeln bestärken. Damit soll die eigene Verantwortung für ein demokratisches Miteinander innerhalb der Arbeitswelt unterstützt und verdeutlicht werden.  

Unsere Zielgruppe 

Unsere Angebote richten sich an einzelne aber auch mehrere Beratungsnehmende in der Arbeitswelt zugleich.  

Zu ihnen zählen:  

  • Menschen, die eine demokratische Arbeitskultur etablieren oder erhalten wollen: Angefangen vom einzelnen Angestellten über Betriebs- oder Personalräten, Auszubildenden bis hin zu Geschäftsführungen, 

  • Menschen, die persönlich von Diskriminierung oder Benachteiligung betroffen sind oder diese beobachten und Hilfe bzw. Unterstützung benötigen,  

  • Menschen, die sich der beruflichen Weiter-(Bildung) widmen 

  • Menschen, die aktive Unterstützung im bei der Positionierung gegen rechte Ideologie benötigen wie beispielsweise in Initiativen und Arbeitskreisen 

Diese sind hauptsächlich in privaten als auch öffentlichen Betrieben und Unternehmen zu finden. Zu ihnen zählen auch staatliche Institutionen wie Verwaltungen.