Ein Workshop zu Möglichkeiten, rechtem Gedankengut im Betrieb entgegenzutreten und demokratisches Engagement zu fördern!

  • Prävention vor Intervention: Bevor extrem rechte Einstellungen von Mitarbeiter*innen im betrieblichen Alltag zum Problem für Belegschaft und Unternehmen werden, sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Wie Prävention erfolgreich funktioniert, (welche Maßnahmen im individuellen Fall greifen), aber auch, wie eine effektive Intervention gelingt, sind die Bestandteile dieses Workshops.
  • Rechtlich auf der sicheren Seite: Ob Prävention oder Intervention – verschiedene Rechtsgrundlagen stehen euch bei der Umsetzung zur Verfügung, verpflichten aber auch zum Handeln. Im Workshop erfahrt ihr, welche das sind. Gleichzeitig wird die eigene Handlungssicherheit gestärkt, um Diskriminierungen im Betrieb kompetent vorzubeugen bzw. entgegenzutreten.
  • Best Practice: Euer Betrieb ist nicht der erste, der sich mit extrem rechten Einstellungen auseinandersetzt. Ein Blick auf besonders gelungene betriebliche Maßnahmen in anderen Unternehmen hilft, eigene Ideen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, um ein solidarisches und demokratisches Miteinander im Betrieb zu fördern.